Über mich

Credo

Ich bin seit 2006 mit Leidenschaft Freelance Software-Entwickler und habe mich erfolgreich auf die Realisierung von .NET Lösungen spezialisiert. Mein Anspruch ist, qualitativ hochwertige Software zu produzieren. Durch modularen Aufbau von Komponenten wird gute Testbarkeit erreicht. Die Tests werden durch einen Build Server (Continuous Integration) regelmässig und automatisch durchgeführt. Dadurch wird optimale Wartbarkeit des Codes erreicht - Änderungen sind einfacher möglich und bergen ein kleineres Risiko von Side Effects.

10 vor 10 Auftritt

interview-link Daten-Klau bei Postfinance

Als eine meiner wenigen juristischen Arbeiten habe ich in der Netzwoche die Strafbarkeit von Phishing juristisch untersucht.  Das Schweizer Fernsehen ist darauf aufmerksam geworden und hat ein Interview gemacht.

.NET Usergroup Bern

Im Jahr 2009 haben wir die .NET Usergroup Bern gegründet:

Wir, das sind René Leupold, Kay Herzam und ich. Ziel der .NET Usergroup Bern ist, Wissen zu verbreiten und eine Plattform für Vorträge zu bieten. Wir sind unabhängig, haben aber verschiedenen Sponsoren aus dem Raum Bern. Diese ermöglichen uns, die Treffen für Teilnehmer gratis durchzuführen, Pizza und Bier zu offerieren und den ausländischen Speakern die Anreise zu vergünstigen.

Weitere Informationen auf http://dnug-bern.ch/ und XING.

militärische Tätigkeit

Meine Militärdienst-Zeit ist vorüber. Als Kommunikationstrainer habe ich angehende Offiziere und Führungskräfte der Schweizer Armee in den sogenannten «communication skills« ausgebildet, z.B. Beherrschen der Feedback-Regeln, des Aktiven Zuhörens und des verständlichen Sprechens unter Zuhilfenahme der geeigneten Visualisierungsmittel. Ich war Angehöriger des Zentrums für Management-, Informations- und Kommunikationsausbildung (MIKA). Zuletzt war ich im Fachstab tätig und habe nicht mehr selber ausgebildet.

DEFCON Switzerland

Im Jahr 2008 haben wir den Verein DEFCON Switzerland gegründet. Er hat zum Zweck, eine Plattform für den Austausch unter IT-Security-Leuten zu bieten und eine jährliche Konferenz zu organisieren. Die regelmässigen Treffen waren sog. "Beer on Tuesday" Treffen in Restaurants in Bern und Zürich. 

Highlight war und ist jedoch die alljährliche internationale Security-Konferenz, früher unter dem Namen "hashdays", heute "Area41". 

Meine Rolle im Verein war eine eher juristische denn technische. Nach der Aufbauarbeit und drei organisierten Konferenzen habe ich den Vorstand auf die HV 2013 verlassen.

 

in den Medien

  • Kurzinterview in der Sendung 10vor10 des Schweizer Fernsehens im Rahmen der Berichterstattung der neuen Bedrohung durch Phishing-E-Mails (SF DRS)
  • Knigge für Computer - Umgangsformen für Maschinen, in: Jusletter 1. März 2004 (Jusletter)
  • Betrüger an der Angel: Phishing aus rechtlicher Sicht, Netzwoche Nr. 40, 3. November 2004 (erweiterte Fassung auf Yourlaw)

 

juristisches Wissen

Als Jurist und Microsoft .NET - Freelancer bin ich auch für die spezifischen Probleme aus den beiden Bereichen Recht und IT spezialisiert. Durch die Kombination von Wissen aus diesen zwei Bereichen ergibt sich ein eher ungewöhnlicher Mix von Spezialwissen. Damit die traditionelle Rechtswissenschaft mit der schnelllebigen Informatik in Einklang gebracht werden kann, ist dieses Spezialwissen sehr hilfreich. So wurde ich vom Schweizer Fernsehen in der Sendung 10 vor 10 als Phishing-Experte befragt (Daten-Klau bei Postfinance) oder auch als juristischer Begleiter für sogenannte Live-Hackings engagiert. An der Universität Bern war ich Dozent in Kursen zum Thema "juristisches Arbeiten mit dem Web" für Studenten der Rechtswissenschaft.

Sprachen

  • Deutsch
  • Französisch
  • Englisch